Skip to main content

GESCHICHTE

Der kanadische Mathematik-Professor Jean-Marie de Koninck gilt als Erfinder von Nez Rouge. Als er hörte, dass 50 Prozent aller schweren Verkehrsunfälle wegen verminderter Fahrtüchtigkeit passieren, spante er 1984 sein Uni-Schwimmteam ein, um in der Weihnachtszeit fahruntüchtige Automobilisten nach Hause zu bringen. Sechs Jahre später kam die Aktion in die Schweiz. 1990 übernimmt Dr. Jean-Luc Baierlé, Kantonsarzt im Jura, das Konzept und organisiert zusammen mit der Jurassischen Liga für Suchtprävention die erste Aktion Nez Rouge im Jura.

1996 – im gleichen Jahr als die neue Gratis-Telefonnummer 0800 802 208 Premiere feierte - wurde nebst den Sektionen Baselland, Tessin und Oftringen auch die Sektion Biel/Bienne gegründet.

2018 durfte die Stiftung Nez Rouge das 25. Jubiläum feiern. Zwischenzeitlich beteiligen sich 23 unabhängige, regionale Sektionen und übernehmen die Organisation vor Ort. 2019 ist in der Schweiz die 30. «Aktion Nez Rouge» durchgeführt worden.

Seit 30 Jahren erfolgreich… Die Aktion Nez Rouge hat sich längst einen Namen gemacht und ist landesweit bekannt. Das Ziel der symbolischen Sensibilisierungsaktion während der Feiertage ist immer noch hoch aktuell: Die Anzahl Verkehrsunfälle zu verringern, die durch reduziertes Fahrvermögen verursacht werden.

Wussten Sie jedoch, dass das Maskottchen der Aktion Nez Rouge auf das Rentier Rudolph mit der roten Nase anspielt, das zur Herde des Weihnachtsmanns gehörte? Die Legende erzählt, dass es von den anderen Rentieren wegen seiner roten Nase gemieden wurde. Mit seiner leuchtenden Nase konnte es jedoch dem Weihnachtsmann den Weg leuchten, als er sich mit seinem Schlitten verfahren hatte. So wurde es wieder in die Rentierherde aufgenommen und als Held gefeiert.

Songtext «Rudolf das kleine Rentier»

Ganz weit oben, im Norden
wo Schneeflocken wehen.
Da ist vor Jahren ein Märchen geschehen.
Mitten im Winterwald,
als es weihnachtlich still war
und kalt.
Rudolph, das kleine Rentier, mit der roten Nase dran.

Das war ein wenig anders,
als die andern Tiere warn.
Und alle Leute lachten:
«Rudolph sag, wie siehst du aus?
Mit dieser Glimmer Nase,
bleibst du besser gleich Zuhaus.»

Aber Santa Klaus der sprach:
«Rudolph, zieh mit mir.
Knips die rote Nase an,
dann wird mein Schlitten sicher fahrn!»

Und alle Tiere riefen:
«Rudolph, du bist unser Held!
Und deine rote Nase,
ist die Beste auf der Welt!»